Die heute in der Rechtsmedizin durchgeführte Obduktion der gestern in der Nähe von Sankt Goarshausen im Rhein aufgefundenen männlichen Leiche, bei der es sich nach den Gesamtumständen um den seit mehreren Wochen vermissten Studenten handeln dürfte, hat keine Hinweise auf ein Fremdverschulden an dem Tod ergeben.

Weiterlesen

Die Staatsanwaltschaft Mainz hat gegen fünf junge Männer aus Rheinhessen im Alter zwischen 17 und 29 Jahren Anklage wegen gemeinschaftlich begangener gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen zum Amtsgericht Mainz erhoben. Die Angeklagten waren in den frühen Morgenstunden des 19.08.2007 mit einem sudanesischen Staatsangehörigen und einem...

Weiterlesen

Die Staatsanwaltschaft Mainz hat gegen einen 22jährigen Auszubildenden aus Mainz Anklage wegen sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen in 42 Fällen erhoben. Der Mann war als Trainer von Kindern und Jugendlichen in einem Sportverein in Rheinhessen tätig. Er bot außerdem zugleich Hausaufgabenhilfe an.

Ihm wird vorgeworfen, in der Zeit vom Mai...

Weiterlesen

Die Staatsanwaltschaft Mainz hat das Ermittlungsverfahren wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses und einer besonderen Geheimhaltungspflicht eingestellt, da ein Täter nicht ermitteltwerden konnte.

Die zeugenschaftlich gehörten Journalisten haben von ihrem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch gemacht. Alle als Zeugen gehörten Mitglieder des...

Weiterlesen

Der Haftbefehl gegen den 29jährigen Haupttäter wurde aufrecht erhalten.

Der Haftbefehl gegen den 26jährigen Mittäter wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetz. Das Gericht ging -ebenso wie die Staatsanwaltschaft- davon aus, dass Meldeauflagen geignet sind, die ursprünglich angenommene Fluchtgefahr zu beseitigen.

Weiterlesen

Die Staatsanwaltschaft Mainz hat ein Ermittlungsverfahren gegen zwei Verantwortliche der Firma Müll Hinkel GmbH bzw. mit dieser Gesellschaft im Zusammenhang stehender Firmen abgeschlossen.

Aufgrund einer ganzen Reihe von zunächst anonymen strafrechtlich relevanten Vorwürfen, die bereits...

Weiterlesen

Das am 7.4.2007 bei Ginsheim gesunkene Arbeitsschiff hatte nach Feststellung des beauftragten Gutachters schon längere Zeit vor dem Unfall -wahrscheinlich aufgrund eines Vorschadens- eine Schieflage von 16 cm von Steuerbord nach Backbord. Hierdurch war der "Freibord" auf der Backbordseite so gering, dass beim Begegnungsverkehr mit anderer...

Weiterlesen